ILEB

ILEB

ILEB – was ist das? 

„Lehrerinnen und Lehrer müssen davon ausgehen,
dass gewöhnliche Schüler außergewöhnliche Fähigkeiten haben.“

 

ILEB ist das Herzstück der Sonderpädagogik.

ILEB bedeutet die Individuelle Lern – und EntwicklungsBegleitung und stellt das Zentrum sonderpädagogischen Handelns an der Stauffenbergschule mit ihren Schülern, die einen besonderen Förderbedarf im sprachlichen Bereich haben, dar.

Das Kollegium hat ein Konzept erarbeitet, dessen Ziel die optimale Förderung des Kindes mit einer Sprachbehinderung darstellt. Diese Konzeption lässt sich folgendermaßen darstellen:

 

Was bedeutet ILEB konkret für unsere Arbeit?

Unsere Lehrkräfte beobachten während und außerhalb des Unterrichts ihre Schülerinnen und Schüler anhand bestimmter Beobachtungskriterien.

Ein wesentliches Kernelement ist das Gespräch. Daher ist es uns wichtig, die Eltern und Schüler mindestens zwei Mal pro Jahr zu einem ILEB-Gespräch einzuladen, bei dem Eltern und andere wichtige Bezugspersonen sowie außerschulische Experten in einen Austausch kommen können. Besonders der Einbezug der Schüler ist uns wichtig, denn sie stehen im Zentrum und sind mitverantwortlich für ihren Lern- und Entwicklungsprozess.

Zusammen mit den in der Klasse unterrichtenden KollegInnen, den SchülerInnen, den Eltern und ggf. außerschulischen Experten (Logopäden, Ärzten,…) wird dann ein individueller Förderplan entwickelt. Der Förderplan beinhaltet möglichst konkrete Maßnahmen, die im Unterricht und teilweise von zu Hause unterstützt werden sollten. Der Erfolg der Maßnahmen wird regelmäßig überprüft und dokumentiert.